Archiv für die Kategorie „Kräuter“

Jetzt schon für die kommende Kräuter-Saison vorbereiten.

 

Scannable-Dokument-232x300 in Jetzt schon für die kommende Kräuter-Saison vorbereiten.

Tolle Ideen liefert das Kräuter-Rezeptbuch von Siegrid Hirsch

Kurzbeschreibung:
Gesundes Kochen ist wieder interessant geworden. Blätter, Blüten, Wurzeln und Samen werden als originelle Würze für eine ausgewogene Kost verwendet, die, wie man weiß, die Grundlage eines gesunden Lebens darstellt.

Ein praktisches Rezeptbuch mit 333 leichten Rezepten für alle, die wissen möchten, wie man aus den sogenannten “Unkräutern” wertvolle Hausmittel herstellt und die Küche mit kulinarischen Kräutergerichten bereichert wie z.B. Bier aus Mädesüß, Weine aus Kräutern und Beeren, einfach zubereitete Tinkturen als Heilmittel.Immer häufiger findet man Wildpflanzen auf den Märkten oder in Kräuterhandlungen. Die Herstellung von Kräuteröl, Kräuterweinen, Likören oder Schnäpsen nimmt wenig Zeit in Anspruch und ist auch aus getrockneten Pflanzen möglich. Jede Einbindung von Wildpflanzen und -kräutern in die Ernährung garantiert eine hohe Versorgung mit heilenden Stoffen, egal ob durch den Einsatz von Kräuteröl oder – essig, dem Stamperl nach dem Essen, als Brotaufstrich oder Saft.

Erste Ananassalbei Jungpflanzen

Ananassalbei Thumb in

Die Produktion von Biokräutern bei GRUENGUT Bio für die kommende Saison ist im vollen Gange. Auch auf der Facebook Fanpage werden aktuelle Bilder zur Produktion gepostet, somit ist man bei der produktion fast live dabei!

Das Bild zeigt die ersten Ananasalbei (Salvia rutilans)  Jungpflanzen, welche nun ca. 15 Tage alt sind.

Diese werden nun über die kommenden 10 Tage abgehärtet, da diese nicht mehr im Vermehrungstunnel mit hoher Luftfeuchtigkeit stehen.

Auch müssen diese jungen Pflänzchen an das UV-Licht gewöhnt werden, damit diese dann wirklich gut wachsen können. Getopft werden diese Jungpflanzen dann in 13er Töpfe, vorher müssen die Ananassalbei aber noch gestutzt werden, damit sie schön verzweigen und schön dicht und kompakt wachsen.

GRUENGUT Bio stellt sich vor

 

Video über GRUENGUT Bio, wofür wir stehen, was wir machen und warum unsere Biokräuter und -salate so "gruen" und "gut" sind. Viel Spaß!

1. GRUENGUT Bio Fotowettbewerb ist zu Ende

Nach einem Monat, in dem die Teilnehmer Ihre Kräuterbilder auf der Facebook Fanpage unter http://www.facebook.com/gruengut von Freunden, Bekannten, Kräuterinteressierten, Facebook-Fans, usw. haben bewerten lassen, stehen nun die Platzierungen fest.

1JrgenRoben Thumb in   1. Platz

Nennung vom Teilnehmer:

Kräuter wie Rosmarin oder Thymian und Duftpflanzen wie Lavendel in unserem Garten an einem sonnigen Standort.

2BettiJork Thumb in   2. Platz

Nennung von Teilnehmerin:

Mein einsames Rosmarin Kraut braucht dringend Gesellschaft von netten Gruengut-Kräutern 🙂

3MarkoGerdes Thumb in   3. Platz

Nennung vom Teilnehmer:

Mein kleiner Kräutergarten.

Als Gewinn verschicken wir ein kostenloses 3 monatiges GRUENGUT Bio Kräuter-Abo.

Sommerangebot GRUENGUT Bio Biokräuter

Image Thumb2 in

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf www.deinpflanzenshop.de werden jetzt in der sommerlichen Zeit, Bio-Rosmarin und Bio Thymian auf der Startseite beworben.

Die unter der Marke GRUENGUT Bio angebotenen Kräuter sind allesamt im Freiland kultiviert und produziert worden und haben somit schönstes Sonnenwetter genossen um die Duft- und Geschmacksstoffe optimal auszubilden.

Es sind noch weitere Biotopfkräuter der Marke GRUENGUT Bio unter www.deinpflanzenshop.de im Angebot; es lohnt sich etwas zu stöbern und zu entdecken.

Viel Spaß!

GRUENGUT Bio Fotowettbewerb!

Macht mit beim GRUENGUT Bio Fotowettbewerb! Bis zum 20.08.2012 kann man aktiv teilnehmen.

Zu gewinnen gibt es ein kostenloses 3 monatiges Bio-Topfkräuter Abo!

Teilt diese Gewinnspiel mit Freunden und Bekannten, ladet Bilder Eurer Kräuter hoch und stimmt über die Bilder der anderen ab.

Viel Spaß wünschen wir Euch.

Teilnahme unter folgendem Link: https://www.facebook.com/gruengut/app_126227560733600

GRUENGUT Bio auf der FLORIADE 2012 – World Garden Expo – Living Nature

2012Floriade2Small Thumb in  2012Floriade3Small Thumb in
2012Floriade6Small Thumb in 2012Floriade8Small Thumb in 2012Floriade9Small Thumb in

GRUENGUT Bio Pflücksalate, verarbeitet im Arrangement des NRW Pavillons auf der Floriade 2012 in Venlo. Welt-Garten-Expo, Venlo | Niederlande 5. April bis 7. Oktober 2012

GRUENGUT Bio Pflücksalate wurden arrangiert von FGR Floristische Gestaltung Rankers Willi Rankers.

Sie möchten die Floriade besuchen? Dann klicken Sie hier für weitere Informationen: http://www.floriade.de/besuchen-sie-die-floriade/floriade-2012

Der kleine Tipp – Kräuter hacken

Es gibt Tage, da hat man einfach keine Lust auf großen Abwasch. Für die paar Kräuter, die benötigt werden, soll hinterher ein großes Messer und ein großes Hackbrett abgewaschen werden…?

Außerdem rutschen die Kräuter immer unterm Messer weg und die Fingerkuppen sind Ihnen auch heilig? – Es kann ja nicht jeder ein Spitzenkoch sein und hacken wie ein Weltmeister.

Erleichtern Sie sich die Arbeit! Sie benötigen:
-    die zu hackenden Kräuter (z.B. GRUENGUT Petersilie)
-    eine Tasse oder ein ähnliches Gefäß
-    die große Küchenschere

Und dann geht’s auch schon los:
Kräuter in die Tasse packen, Schere reinhalten und munter drauf losschnibbeln. In null komma nix sind die Kräuter klein.

Zur optimalen Resteverwertung (ein wenig bleibt doch immer in der Tasse zurück) einfach eine kleine Menge weiche Butter mit einer Gabel durch die Tasse jagen. Eventuell noch mit Salz und weiteren Gewürzen abschmecken und schon gibt’s die passende Kräuterbutter zum Gericht.

Wer schlau ist, nimmt also von vornherein mehr Kräuter, denn die selbstgemachte Butter ist wirklich lecker!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Quelle: daHo, eine begeisterte GRUENGUT Kräuter-Kundin

Video: Süßer Gurkensalat mit Minze

Nachfolgend ein Video, welches die Zubereitung eines süßen Gurkensalats mit Minze zeigt.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von www.lovemysalad.com.

Das Rezept hier nachzulesen oder auch hier.

Rezept: Carpaccio mit Rucola und Oliven

Carpaccio Thumb1 in

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 Gramm Rinderfilet, gut abgehangen
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund Basilikum
  • 50 Gramm Parmesan am Stück
  • 8 EL ÖL (kaltgepresstes, aromatisches Olivenöl)
  • rosa Pfeffer, grob zerstoßen
  • Salz
  • Rucola
  • schwarze Oliven, entkernt

Zubereitung:

Das Rinderfilet an Stück in Frischhaltefolie einwickeln, ins Tiefkühlfach legen und ca. 60 Minuten anfrieren lassen. Vier große Teller mit je 1 EL Olivenöl bestreichen. Das Rinderfilet mit einem sehr scharfen, großen Messer oder – mit einem elektrischen Schneidemesser hauchfein aufschneiden. Die Scheiben von der Folie ziehen und wenn nötig, mit der stumpfen Seite des Fleischklopfers vorsichtig noch dünner klopfen. Dann die Scheiben flach nebeneinander auf den Teller legen.

Rucola Blätter in kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und dekorativ anrichten. Dann mit dem restlichen Öl beträufeln.
50 Gramm Parmesan in feine Scheibchen hobeln und darüber streuen. Mit grob gestoßenem rosa Pfeffer würzen und mit den schwarzen, entkernten Oliven garnieren.

Die Zitrone halbieren, zusammen mit Salz und frischem Olivenöl zum Carpaccio reichen und ja nach persönlichem Geschmack bei Tisch würzen.

Guten Appetit!